Archiv für movement

07. November 2012 | Zeit zu Form … how time turns into form

Posted in Animation, Brainpower, Durchhalten!, Employee of the Day, Inspiration, Layout, Produktionstagebuch, Spaß, Technik with tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , on November 8, 2012 by trickfilmgestalter

Was ensteht, wenn man versucht, eine animierte Bewegung in einem einzigen Bild zu komprimieren? – Organische Gebilde von ganz eigenem Reiz, wie man sie oben sieht. Manche sagen „Animationsblume“ dazu, treffend wäre vielleicht auch Animationsgeologie: wie der Schnitt durch eine Erdschicht, in der man die Entwicklung von Jahrmillionen sieht… gut, bei uns eher von Sekundenbruchteilen.

Was man in einem solchen Bild lesen kann, ist vor allem Dynamik: Wie schnell und schockartig etwas passiert, oder auch wie ebenmäßig-kontinuierlich. Faszinierend ist, wie Zeit hier unverhofft zu Form wird – und die Entstehung von Film und Bewegtbild mit der Entwicklung der abstrakten Kunst mehr zu tun hat, als man im ersten Moment vielleicht denkt.

Danke für die Blumen, Jimmy!!!

>>>

What does result from compressing an animated movement into a single image? – Organic shapes of a peculiar beauty, like pictured above. Some call these ‚animation flowers‘, but one could as well use the term animation geology: like a layer of earth revealing millions of years… well, or split seconds in this case.

What you can read out of it first and foremost is dynamics: Does something take place rapidly and abruptly – or rather evenly and continuously? It is fascinating how time turns into form here – and a sort of proof that the birth of film and abstract art at about the same time couldn’t just have happened by coincidence.

Thanks for the flowers, Jimmy!!!

21. Februar 2011 | Appetizer: EMPLOYEE OF THE DAY, Take 16a/12, rough animation

Posted in Animation, Employee of the Day, Inhalt with tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , on Februar 21, 2011 by trickfilmgestalter

EOTD, Take 16a/12, rough animation

Wie wäre es mit einem Häppchen Animation,frisch aus unserem wachsenden Konstrukt herausgenommen?

Erwähnen sollte man, dass es sich um unseren Hauptprotagonisten Vern handelt – über welchen noch zu reden sein wird -, und dass er sich hier gerade im Angesicht einiger unschöner Vorkommnisse befindet, die draußen vor seinem Fenster passieren. Welche das sind, bleibt erst mal Betriebsgeheimnis. Aber man wird später genug davon durchs Fenster sehen. Versprochen.

Was in der Einstellung noch fehlt, sind Effektanimation, finale Lichtsetzung für den Raum und die Kolorierung der Figur (welche der Einfachheit halber solange weiss gehalten ist).

Hinsichtlich Wasserstand können wir vermelden, dass zwei von vier Charakteren animationsmäßig schon recht weit gediehen sind. Es existieren zur Stunde längere zusammenhängende Passagen mit durchgehend Bewegung, was sich gut anfühlt.

>>>

How about a snippet of rough animation, taken right out of our growing animatic?

This scene shows Vern, the main protagonist – whom we still have to introduce to you -, in the face of some really unpleasant events happening outside his apartment. Naturally we must maintain a low profile about that at this point. But you will see enough of it through the big white window in the final version. Promise!

Effects animation, the lighting of the room and colouring of the character (who will appear white until then) are still to be added.

Meanwhile a considerable amount of animation has been done for two of four characters. We have several passages with continuous movement which feels good.