Archiv für Clean Up

11. April 2013 | Rauchsäulen, Licht, ein Schmetterling … columns of smoke, lights, and a butterfly

Posted in Animation, Brainpower, Durchhalten!, Employee of the Day, Filmproduktion, Produktionstagebuch, Technik, Uncategorized with tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , on April 11, 2013 by trickfilmgestalter

Während sich aus der Ursuppe allmählich die finale filmische Gestalt herausschält, werden die Rauchsäulen über unseren Köpfen länger.

Alex frisst sich seit einiger Zeit durch mehrere tausend Rohzeichnungen wie die kleine Raupe Nimmersatt… und harrt schon sehnsüchtig darauf, dass er endlich ein Schmetterling werden darf. An seiner Arbeit (Clean Up/Reinzeichnung) lässt sich das sich lichtende Chaos exemplarisch veranschaulichen:

Vern rough

vorher

Vern clean

nachher

Christoph indessen überarbeitet unsere Hintergründe, macht das Licht konsistent und absolviert nebenbei einen Crashkurs in After Effects – womit wir letztlich alles zusammenschrauben. Seine erste schöne (und zugleich umfängliche) Aufgabe besteht darin, Werbefilme in diverse Schaufenster respektive Straßenszenen einzumontieren. Im Einzelfall beläuft sich das auf etliche Dutzend pro Einstellung, mit anderen Worten: Auch über dem Rechner wird die Rauchsäule größer.

Hier ein halbwegs überschaubares Beispiel:

Bildschirmfoto 2013-04-04 um 19.21.26

Die Filmchen selbst erstellt mit sicherem Händchen fürs Design Fabian Hofmann, der sich normalerweise mit Brillen beschäftigt (was für ein Zufall!), darüber hinaus aber so viele andere Talente hat, dass wir ihn an dieser Stelle mal gerne und gezielt bewerben wollen: http://www.fmhofmann.com, http://www.coblens.com

Seit neuestem haben wir auch Patrick Richter im Boot, der uns insbesondere bei der Lichtsetzung unterstützt und dafür sorgen wird, dass all die Werbeschildchen im obigen Bild Leben bekommen: http://voodoopimp.carbonmade.com.

Und so wie’s momentan aussieht, mögen dies auf der Reststrecke nicht die letzten helfenden Hände gewesen sein.
Wir atmen tief (!) durch und sagen allen schon jetzt: Danke!!!

>>>

While the final shape of our movie evolves out of the primordial soup step by step columns of smoke begin to thicken above our heads.

Alex has been feeding on thousands of rough drawings for some time now, like „the very hungry caterpillar“ … and awaits impatiently to transform into a butterfly.  His continuous work from rough animation to the clean ups of his characters exemplifies progress from chaos to the light at the end of the tunnel.

Meanwhile Christoph jumped into the blue-pencils of the backgrounds focusing on the consistency of mood lighting. And as if there wouldn’t be easier things to accomplish he just learns about the complexity of After Effects, our compositing software. One of his first tasks includes the montage of commercial clips into a large number of „black windows“ spread over several street backgrounds. In a worst case there are many dozens per take – or in other words: We also expect columns of smoke above our rendering machines soon.

Above you can see one (more or less) simple example.

Having a knack for design Fabian Hofmann developed these little moving advertisements for us although his usual business is the design and development of prescription and sun-glasses (what an incident!). Building on that and his many other talents we can highly recommend to look at his portfolios: http://www.fmhofmann.com, http://www.coblens.com

Recently we have another supporter with us: Patrick Richter (http://voodoopimp.carbonmade.com.) will help us improve the lighting and bring some life into hundreds of advert street signs in our world.

As it feels like for now we hope to receive more helping hands on this last run.
Taking a deep breath (!) we  express our gratitude by now!!!

28. Juli 2011 | Sieht gut aus, oder? … We do have a look, don’t we?

Posted in Animation, Brainpower, Character Development, Durchhalten!, Employee of the Day, Produktionstagebuch with tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , on Juli 28, 2011 by trickfilmgestalter

Während Berlin in undefinierbar schwül-regnerischen Wetterlagen weilt, läuft im Studio nicht nur ein vierter Computer heiss. Barbra bleibt auch im Juli unsere Heldin und ist die erste, die sich in einer sauber-gezeichneten und kolorierten Einstellung präsentiert. In Verbindung mit dem Hintergrund und einem ersten Test mit Körperschatteneffekten führt uns die gerenderte Einstellung weg von einer Ahnung zu einem möglichen Endbild. Der Look des Filmes ist nun nicht nur  in den Hintergründen sichtbar, sondern entsteht auch durch die Charaktere. Das zeigt uns, dass wir – auch mit Hilfe noch weiterer Tricks – uns auf dem richtigen visuellen Weg für unser Projekt befinden.

>>>

While Berlin struggles with undefinable meterological conditions it’s not only a forth computer which heats up the studio. Even in July our character Barbra stars as the heroine, presented here in a first take fully cleaned and colored. Put on the background and combined with a first trial of body shadow effects a newly rendered image takes us from an idea to a possible visual result. Having established the look of the movie in the backgrounds already it now unfolds through the characters, too. This illustrates that we – together with some more magic to come – seem to be on the right track for the visualization of our project.

21. Februar 2010 | Feels like Beaker

Posted in Animation, Brainpower, Durchhalten!, Employee of the Day, Filmproduktion, Produktionstagebuch, Spaß, Technik, Uncategorized with tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , on Februar 21, 2010 by trickfilmgestalter

Zur Zeit fühlt sich jeder Tag wie ein Freitag an – was in diesem Fall leider nichts mit dem Gefühl bevorstehenden Wochenendes zu tun hat. Wir haben jede Menge zu tun. Der nächste wichtige Schritt, vor dem wir stehen, ist der Erwerb sowie die Einarbeitung in die Software, mit der wir die Herstellung der Animation von A bis Z – Rough Animation, Clean Up, Kolorierung und Compositing – durchführen. Mit anderen Worten: Der Beginn der Animation steht tatsächlich bevor und ist momentan nur noch eine Frage der Technik (nicht dass wir nicht längst zergehen würden vor dem Wunsch endlich loszulegen).

Vorher jedoch müssen wir noch ein bisschen für die freie Wirtschaft arbeiten. Das ernährt uns und macht auch Freude… aber wir fragen uns manchmal schon, woher wir die Zeit für alles nehmen sollen.

>>>

Currently every day feels like Friday – which unfortunately doesn’t have anything to do with starting into the weekend. In fact, a large workload is lying ahead of us. The next important step to be taken is to buy and get familiar with the software which will handle all our needs from A to Z: rough and clean up animation, colouring, compositing. The begin of animation is approaching fast now and is not a matter of will (we’ve been hot for it for weeks and months now!) but merely of technology.

Before that however we have to work a little bit for the market to get us fed. It’s also fun… but naturally we sometimes ask ourselves the question where to take the time from for all this!