Archiv für Background

02. Februar 2010 | Fluch(t) der 2 Sekunden … The Curse of only 2 Seconds

Posted in Animation, Architektur, Employee of the Day, Filmproduktion, Layout, Produktionstagebuch, Uncategorized with tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , on Februar 2, 2010 by trickfilmgestalter

Wir haben unser Animatic umgebaut und die Hintergründe sowie das Layout für die Animation eingefügt – nach dem Storyboard die erste präzise Choreografie dessen, was im Film wann, wie und wo passiert. Dabei  fiel uns dieser Stadthintergrund auf, der leider nur zwei Sekunden zu sehen sein wird. Viel zu schade, finden wir, und ermöglichen ihm hier eine längere Aufenthaltszeit.

>>>

All through the end of the last and the beginning of the new year we’ve been busy updating the animatic – including the backgrounds and the animation layouts which will serve as a precise choreography for the animation process.  Along the way this background painting grabbed our interest. Nightmarish as it is it will be visible for 2 seconds only – what would make us really sad. Therefore we decided to post it here for your permanent attention.

22. September 2009 | Virtual to Reality

Posted in Produktionstagebuch, Inhalt, Architektur, Inspiration with tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , on September 22, 2009 by trickfilmgestalter

Hong&KongNach Gestaltung der Hintergründe hat uns die Realität eingeholt. Hongkong bietet echtes und durchaus fröhliches Leben – und präsentiert sich auf engstem Raum dennoch als lärmende, nichtssagend-anonyme Fassade. Aus Begeisterung ermüdet stellen Paule & Alvin die Szenerie nach.

>>>

Just after finishing the background paintings we got caught by reality. Hongkong is a genuine and happily vivid place – and shows empty and meaningless facades on cramped space anyhow. Paule & Alvin get into it effortlessly.

11. August 2009 | Wir sind durch, die erste … We are done, Take 1

Posted in Animation, Durchhalten!, Produktionstagebuch with tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , on August 11, 2009 by trickfilmgestalter

PauleDer Sommer brät uns aufs Hirn und sorgt dafür, dass wir gerade ein bisschen abgefrühstückt sind (immerhin kann Paule voll entspannen).
Aber: Wir haben ALLE Hintergründe fertig!
Wir blicken auf 69 Stück, uns selbst gefallen sie schon mal gut – und, am wichtigsten, sie ergeben ein stimmungsvolles Gesamtbild. Grund zur Zufriedenheit.

In einem nächsten Schritt werden wir die Hintergründe testen: Wir bauen sie in unser Leica-Reel (abgefilmtes Storyboard) ein. Daran können wir sehen, wie die Szenerien mit ihren Stimmungen und Lichtsetzungen in der zeitlichen Abfolge wirken, und ob Erzählrhythmus und Kameraperspektiven so funktionieren, wie wir uns das gedacht haben. Außerdem werden wir unsere Charaktere als Dummies in die Hintergründe einsetzen und die Animation zu planen beginnen – unser nächstes (und größtes) Arbeitspaket.

Toll ist, dass unser Komponist Lars bereits viele akustische Stimmungen kreiert hat, die wir zu den Bildern verwenden können.

>>>

Summer heat could make us lazy, though we’re more on the way to be braindead.
But: We finished ALL the backgrounds and are really satisfied with the 69 pieces we created. Altogether they convey a dark and moody world we always imagined for our animation.

The next step will be an overall background test: rhythm, camera angles, light and the balance of colour are crucial and we have to judge if everything works properly. To achieve this we are going to replace the storyboard panels in our animatic with the finished backgrounds. Main poses of our characters will be set into the backgrounds and with that done we are able to start planning the next (and biggest) bucket of work – the animation.

It’s a gift that our composer Lars was working hard, too. He created many acoustic moments we can now play with and see if they fit with the images.

Screenshot HG-Leica

Und so sieht das ganze in der Mache aus – die fertigen Hintergründe werden ins Leica-Reel integriert.

>>>

The picture shows an example of replacing old images in the animatic.

23. Juli 2009 | 6 Monate = 6 months

Posted in Brainpower, Durchhalten!, Employee of the Day, Produktionstagebuch with tags , , , , , , , , , , , , on Juli 23, 2009 by trickfilmgestalter

Genau sechs Monate ist es her, dass wir mit dem Bloggen zu unserem Projekt EMPLOYEE OF THE DAY begonnen haben.
An dieser Stelle wollen wir uns bei allen Besuchern und Kommentatoren für die erfrischenden und motivierenden Beiträge bedanken. Bitte unbedingt weitermachen!

Und wir versprechen, auch wir machen weiter – hier wie da. Darüber hinaus werden wir sukzessive unsere Einträge ins Englische übersetzen – einfach aus dem Grund, dass wir nicht nur mit dem Film eine internationale Zielgruppe anvisieren, sondern auch unseren auf dieser schönen Welt verteilten Freunden eine volle Teilnahme nicht vorenthalten wollen. Schließlich gehen wir davon aus, dass der Mitarbeiter des Tages überall sein kann…

Übrigens: wir finalisieren gerade den letzten klassischen Hintergrund!

>>>

Exactly six months ago we startet blogging on EMPLOYEE OF THE DAY.
Thanks to all of you who contributed so far. Please continue – this keeps us motivated, too!

We promise to continue – here and there. As you can see we have started to translate our posts. We’ve always thought that our story is an international one and we have friends out there who simply don’t understand German. Our EMPLOYEE OF THE DAY is everywhere, we think…

Btw: Right now we’re finalizing the last background painting!

We want more!